Make your own free website on Tripod.com

Ĉirkaŭ Sartène
Um Sartène
Around Sartène


Suda Korsiko Südkorsika Southern Corsica
Korsiko Korsika Corsica
Francio Frankreich France
Eŭropo Europa Europe
Index

  • Filitosa
  • Serra-di-Ferro:
  • Filitosa

    Filitosa ist die berühmteste vorgeschichtliche Stätte Korsikas. Unter anderem beherbergt sie verschiedene Kultstätten und Bauwerke der torreanischen Phase.
    Filitosa erreicht man von Propriano aus zunächst über die N 196 in Richtung Ajaccio. Hinter Cipiniellu geht nach links die D 157 ab. Diese fährt man ins Taravo-Tal entlang und biegt dann die D 57. Kurz danach erreichen wir Filitosa. Der Eintritt beträgt Eintritt 4 €. Geöffnet ist die Anlage täglich ab 8:00.

    Serra-di-Ferro: Dolmen und Mehir U Paladinu:

    Nördlich der D 757, die parallel um Taravo-Fluß ins Landesinnere führt stehen ein Dolmen und eine Menhir-Statue nebeneineander auf einem Privatgrundstück.
    700 Meter oberhalb der Brücke über den Taravo hinter Falvalella steht der Menhir. Den Dolmen erreichen wir, indem wir die Querstraße bei der Brücke entlanggehen und hinter der Abzweigung vonr Pietra Rossa rechts hinaufsteigen und gut suchen.

    I Callanchi - Saparata Alta

    Gegenüber des Menhirs U Paladinu, am anderen Ufer des Taravo, befindet eine weitere megalithische Stätte. Wir erreichen sie über die Straße, die von der Taravo-Brücke 700 m flußaufwärts nach rechts hinaufführt. Nach einigen hundert Meter ist sie links zu finden.

    Menhire U Frate e a sora

    Zwei schöne Menhirstatuen, der Bruder und die Schwester, befinden sich östlich der N 196 zwischen Propriano und Sartàne einen Kilometer nördlich der Abzweigung der D 268.
    Der Sage nach war es ein Liebespaar, das einem Kloster in Sartàne entlaufen war und zur Strafe in Stein verwandelt wurde.

    Dolmen von Fontanaccia

    Bei Tizzano finden wir den Dolmen von Fontanaccia und einige Menhir-Statuen. Das besondere an diesem Dolmen ist die Tatsache, daß zur Wintersonnenwende die Rückseite von der aufgehenden Sonne angestrahlt wird.

    Daneben finden wir weitere Reste eines Dolmen, etwas davon nach Südosten entfernt stehen die Menhire von Rinaggiu und ein Talonifelsen. Nordöstlich des Dolmens finden wir das Alignement von Stantari.
    Wir erreichen die Megalithen von der Hauptstraße D 48 zwischen Sartàne und Tizzano. Etwa 10 km südlich von Sartàne geht eine schmale Straße nach Süden (links) ab. Nach 4,5 km finden wir die Monumente auf einer Anhöhe.

    Alignement von Pagliaju

    Nördlich der D 48, 4 km von Tizzano entfernt, geht eine schmale Straße zum Alignement von Pagliaju ("Türkischer Friedhof"). 258 Menhirstatuen stehen dort versammelt. Sie sind von Norden nach Süden in sechs Gruppen aufgereiht, fünf davon mit dem Gesicht nach Osten. Die sechste Gruppe zeigt auf ein anderes Monument, den 15 km nordöstlich liegenden Uomo di Cagna.

    Uomo di Cagna

    Der Wackelstein auf dem Uomo di Cagna ist der größte und bekannteste von Korsika. Für ungeübte Kletterer ist er nur mühsam zu erreichen, doch man kann den Felsen von Gianuccio am Ende der D 50 von Monacia-d Aullàne aus gut erkennen. Mit etwas Glück kann man den Stein sich bewegen sehen.

    Pila Canale: Menhir U Cantonnu

    Ein kleiner Menhir hinter dem nördlichen Ortsausgang von Pila Canale an der D 302. Die D 302 läuft westlich parallel zur N 196 und verbindet die D 757 mit der D 55.


    lasta ĝisdatigo letzte Überarbeitung last update: 03-10-03